Handy- und PC Fragestunde sowie PC Hilfe  “Jung hilft Alt “ Freiwilligenzentrum Neusäss

1.      Projektbeschreibung und Zielsetzung

 

Schüler beantworten Fragen von Senioren rund um ihr eigenes Handy, Smartphone, Tablet, Laptop oder ihren PC.

Ziel sollte es sein möglichst viele Fragen von Senioren zu beantworten, damit sie sich selbst helfen können. Ferner im Freiwilligen Zentrum Neusäß Möglichkeiten zu schaffen, dass auch in Zukunft weitere oder neue Fragen beantwortet werden können.

 

2. Historie

Das Freiwilligen Zentrum Neusäß hat bereits in den vergangenen Monaten Fragestunden für Handys in Zusammenarbeit mit der Berufsschule Neusäß durchgeführt, wobei wir in diesem Fall nur die Koordination übernommen hatten.

Leider kann die Berufsschule hierfür keine Kapazitäten mehr zur Verfügung stellen.

Da es aber eine rege Nachfrage gab und gibt mussten wir versuchen dieses Projekt in Eigenregie durchzuführen.

 

3. Projektvorbereitung

Akquisition von Schülern die dieses Projekt unterstützen wollen..

In unserem Fall konnten wir 13 Realschüler im Alter von 14 – 16 Jahren gewinnen die wir zu einer gemeinsamen Besprechung eingeladen und sie über unser Vorhaben informiert haben.

Nach umfangreicher Terminkoordination zwischen den beteiligten Personen des FZ`s und der Belegung des Veranstaltungsraumes erfolgte die Pressearbeit. ( siehe beigefügte Presseartikel).

Für die Veranstaltung mussten PCs zur Verfügung gestellt werden. Dies erfolgte aus vorhandenen Equipment und entsprechendem Zukauf aus Unterstützungsmitteln.

Für den Ausdruck von A 3 Plakaten bzw. deren Kopien muss ein einfacher A3 Drucker beschafft werden. A4 Plakate und Hinweisschilder, wie dies mit einem vorhanden Drucker durchführbar gewesen wäre, werden erfahrungsgemäß nicht oder nur schlecht wahrgenommen.

Ferner musste eine Projektkalkulation durchgeführt werden (siehe Anhang) um das erforderliche Technische Equipment und den zusätzlichen Personalaufwand zu kalkulieren

 

4. Projektdurchführung

Die Fragestunde wird zweimal im Monat in Veranstaltungsraum des Freiwilligen Zentrums durchgeführt. Die Termine werden in der Heimatstimme der Stadt Neusäß und der örtlichen Presse bekannt gegeben.

Die Anmeldungen werden im FZN entgegen genommen und gespeichert. Die Personenzahl ist pro Fragestunde aus Kapazitätsgründen auf 8 – 10 beschränkt.

Pro Veranstaltung werden 4 – 6 Schüler angeschrieben mit der Bitte um Teilnahme.

Die Schüleranzahl ist ausreichend da oft nicht alle angemeldeten Teilnehmer kommen oder nur kurze Fragen haben.

Die Erfassung der pro Fragestunde anwesenden Senioren und Schüler erfolgt in ausgelegte Teilnehmer Listen.

Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind jedoch erwünscht. Die Schüler erhalten davon einen einheitlichen Betrag.

Weitere gelungen Beispiele für generationenübergreifendes Lernen

Werkstatt der Generationen (Montessorischule Balanstr) Autorin: Anke Könemann

Koordiniert durch:

Kontakt:

lagfa bayern e.V.
Konrad-Adenauer-Allee 43
86150 Augsburg

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 9-13 Uhr

Tel.: 0821 207148-0

info@lagfa-bayern.de

 

Gefördert durch: